ZukunftsMacher: Was uns antreibt

Die Zeit ist reif. Reif für ZukunftsMacher, die nicht nur den Diskurs einfordern, sondern sich austauschen, Projekte umsetzen – und die sich als Brückenbauer verstehen.

Aufbrechen, Neues wagen, mutig sein! Das ist unser Antrieb, um Veränderungen in der Gesellschaft, Wirtschaft oder Politik anzustoßen und zu bewegen. Wir wollen Menschen vernetzen, die sich für ein zukunftsfähiges Deutschland einsetzen, die für den Wandel stehen, die machen!

Wir wollen Impulse setzen, die Zukunft gestalten. Gemeinsam, mit Ihnen, mit Euch, bundesweit und auf lokaler Ebene in den ZukunftsMacher Clubs.

Die Zukunft sind wir!

Schluss mit „Weiter so!“ Vor der letzten Bundestagswahl hat der Wuppertaler Unternehmer Jörg Heynkes die Initiative „Die Zukunft sind wir!“ gegründet und zehn Forderungen aufgestellt. Es bedarf dringend Strukturen und Rahmenbedingungen für den Transformationsprozess. Die Thesen haben wir mit 120 Gästen in einem Dialog-Forum mit Impulsgebern vertieft und erste Ideen entwickelt und im Team mit Michael Merkel, Roland Schüren, Christoph Schlee, Tim Volkmann und Rüdiger Warnecke die Impulse vertieft. Ein Ergebnis: Der ZukunftsMacher Club. Voila!

1-1442x630 Über uns

Die Initiatoren

Elita Wiegand

IMG_3-845x684 Über uns

Die Welt kann verändert werden. Zukunft ist kein Schicksal.

Robert Jungk

Elita Wiegand ist Journalistin, hat über zehn Jahre beim WDR Hörfunk und Fernsehen gearbeitet und war als Reporterin, Moderatorin und Redakteurin beim Hessischen Rundfunk tätig. Zudem hatte sie einen Lehrauftrag an der Heinrich-Heine Uni für Medienwissenschaften.

Das Journalistenbüro “Wortfabrik” betreibt sie bis heute. Nach der WDR Zeit, hat Elita Wiegand die e-lita GmbH gegründet, eine Agentur für Kommunikation, wenig später den Business-Club “innoativ-in”. Heute ist sie Geschäftsführerin der gemeinnützigen Firma “Werte und Wandel“.

Jörg Heynkes

Jörg-Heynkes-845x684 Über uns

Jörg Heynkes ist als ZukunftsMacher unterwegs. Als Speaker hält er Vorträge zu den Themen Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Robotik, Umwelt- und Klimaschutz, Energie und Elektromobilität.  Der Unternehmer ist zudem Aktivist und Innovator, Geschäftsführer der Wuppertaler “Villa Media“. Er engagiert sich in dem Projekt „Klimaquartier Wuppertal Arrenberg”. Ziel: bis 2030 soll CO2-Neutralität erreicht werden.

Außerdem wirkt er mit den Vorständen des LEE-Landesverband Erneuerbare Energien, und fungiert seit 2013 als Vizepräsident der Bergischen Industrie- und Handelskammer.