Hanna-Perrin-1-1 ZukunftsMacherin Hanna Perrin

ZukunftsMacherin Hanna Perrin 

Beraterin und Macherin für nachhaltige Unternehmen 

Meine Vision ist es, in einer Gesellschaft zu leben, die sich um unseren Planeten und um unsere Mitmenschen kümmert. Durch mein Handeln im Beruflichen und Privaten leiste ich meinen Beitrag hierzu:

Als selbstständige Beraterin gestalte ich Zukunft, indem ich nachhaltige Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Zukunftsvision begleite. Ich habe über zehn Jahre Erfahrung in der Leitung und Umsetzung von Transformationsvorhaben bei Großkonzernen und mittelständischen Unternehmen verschiedenster Branchen im In- und Ausland. Als Projekt- und Changemanagerin begleite ich meine Kunden während der Umsetzung von strategischen (Neu-)Ausrichtungen, Reorganisationen, Prozessoptimierungen oder IT-Rollouts – immer mit Lösungsbrille, Struktur, hochgekrempelten Armen und positiver Energie.

Meine Ausbildung zum systemischen Coach hilft mir dabei, alle von der Veränderung betroffenen Stakeholder adäquat einzubinden und Führungskräften beim Umgang mit Herausforderungen als Prozessbegleiter zur Seite zu stehen. Bei der Ausgestaltung von Organisationsstrukturen und agilen Arbeitsweisen orientiere ich mich am Existenzgrund und an den Werten des Unternehmens.

Ich brenne für Projekte und Austausch mit Menschen, die umweltbewusst, fair, transparent und sozial handeln. Besondere Leidenschaft habe ich für das Thema Ernährung und die Frage, wie sich 10 Milliarden Menschen bis 2050 möglichst gesund, nachhaltig und bezahlbar ernähren können. In diesem Zusammenhang beschäftige ich mich mit Fleischalternativen, regionaler Lebensmittelversorgung, Urban Farming und der regenerativen Landwirtschaft. Die wissenschaftliche Basis für die – hauptsächlich pflanzenbasierte – Ernährungsweise meiner Familie erlange ich über meine Ausbildung zur Ernährungsberaterin für vegetarische und vegane Kostformen.

In meinem Privatleben habe ich viel verändert, um nachhaltiger zu leben. Bei Alltagsentscheidungen leitet mich die Frage, wie sich mein Verhalten auf die Umwelt, auf mich selbst und auf Andere auswirkt. Dabei geht es mir darum, Suffizienz bewusst zu leben und zu genießen. Energie ziehe ich vor allem aus Sport im Freien sowie Wanderungen im Wald oder in den Bergen mit Familie und Freunden.