ZukunftsMacher Thomas Strobel
Welchen Nutzen hat ein Lotse für Zukunftsfragen?

Unternehmer und Führungskräfte nehme ich in der Zusammenarbeit mit auf eine gedankliche Zukunftsreise nach 2050.

Als Ergebnis erarbeiten wir in einem Rückblick auf 2030 zukünftige Trendzusammenhänge, neue Kundenbedarfe, Erfolgsfaktoren und Geschäftsmodelle.

Entscheider können dann mit ausreichendem zeitlichen Vorlauf Anpassungen gegenüber ihrem heutigen Geschäft vorbereiten und Innovationen marktgerecht planen.

Denn die Vorbereitung der Erfolge der Zukunft, müssen wir mit den Gewinnen von heute bezahlen.

Mit neuem Zukunftswissen haben es Entscheider, „leichter vorausschauend zu fahren“, denn nach dieser Vorarbeit

  • stehen mehr Handlungsoptionen für neue Geschäftschancen zur Auswahl,
  • werden branchenübergreifende Entwicklungen in Trends und Forschungsergebnissen sichtbar,
  • entwickelt sich frühzeitig ein „Bauchgefühl“ für attraktive Zukunftsmärkte.

Zusatznutzen: Wer mit 360-Grad-Blick in die Zukunft denkt, wird weniger Überraschungen erleben.

Mein Ziel

Menschen mit Gestaltungswillen und Neugierde möchte ich mit einer moderierten Zeitreise für eine vorausschauende Arbeit an einer erfolgreichen und nachhaltigen Zukunft begeistern. Für die passenden Impulse und Ansätze biete ich für den jeweiligen Bedarf Vorträge, Seminare, Workshops und Projekte an. Gemeinsam nutzen wir dabei Erfahrungen aus meiner Tätigkeit als industrienaher Zukunftslotse, Geschäftsplaner und Unternehmer. Methodisch setzen wir auf Retropolation, die als Denk- und Arbeitsstruktur auch in diesen beiden veröffentlichten Branchen-Projekten erfolgreich eingesetzt wurde:

„Perspektiven 2025 – Handlungsfelder für die Textilbranche der Zukunft

„Faser und Papier 2030 – Nachwachsende Zukunft gestalten

Arbeitsschwerpunkte für Vorträge und Projekte
  • Zukunftsbilder als Orientierungshilfen erarbeiten
  • Branchenübergreifende Bedarfe und Innovationen der Zukunft verstehen
  • Strategien für Unternehmen und Verbände vorausschauend ableiten
  • Bereits bearbeitete Zukunftsbilder – weitere Themen auf Anfrage:
    • Nahrungsmittelproduktion für die Ernährung von morgen
    • Mobilitätskonzepte der Zukunft
    • Anwendungen für innovative Faser- und Papierwerkstoffe
    • Anwendungen für Textilprodukte der Zukunft
    • Neue Automatisierungsanforderungen in Produktion und Logistik
    • Wandel in Architektur- und Baubranche der Zukunft
    • Wandel in der Bestattungsbranche der Zukunft

Foto: Bayern Innovativ GmbH

Interesse geweckt?

Neugierig auf ein 30 Minuten-Zukunftsgespräch?

Melden Sie sich, damit wir für ein halbstündiges Zukunftsgespräch einen Telefon-Termin vereinbaren können –  für Sie kostenlos und unverbindlich.

Kontakt

Thomas Strobel 

Zukunftslotse für Gestalter und Macher
Handlungsoptionen mit Zukunftsperspektive
Geschäftschancen für Zukunftsmärkte

Web: www.fenwis.de
Mail: t.strobel@fenwis.de

Tel.: +49 89 89 35 77 98
Mobil: +49 170 863 21 24