Finanzielle Unterstützung: Mobil für Katja Diehl
Nicht jammern, machen! Nach dem ZukunftsMacher Leitspruch handelt Katja Diehl.

ZukunftsMacherin Katja Diehl ist Kommunikations- und Unternehmensberaterin, Moderatorin, Coach und Speakerin. “She Drives Mobility“ ist zu ihrem Markenzeichen geworden. Unter dem Hashtag #Autokorrektur fordert sie die Verkehrswende und engagiert sich für die Mobilität der Zukunft, die vor allem umweltfreundlicher, aber auch an unsere Bedürfnisse für mehr Lebensqualität angepasst ist. Ihr Ziel: Sie möchte Menschen in die Lage versetzen, zu erkennen, dass sie sich wieder vom Auto befreien und Lebensqualität gewinnen können. Und mit diesem Wechsel können wir automatisch auch für andere Sorge tragen, denen wir  Raum, Ruhe, Luft zurückgeben. Und sie ruft uns allen zu: „Träumt so groß wie ihr könnt! Schafft euch Sehnsuchtsorte, auf die ihr euch zubewegen wollt!”

Katja Diehl ganz vorne

Katja Diehl zählt zu den »100 Führungsfrauen in der Mobilitätsbranche«, hat bereits 50 Podcast Episoden zum Thema Mobilität der Zukunft veröffentlicht, macht Livecasts und unterhält sich mit spannenden Menschen über ihren Blick auf den Mobilitätswandel. 

Die ZukunftsMacherin ist engagiert, authentisch, kämpft unermüdlich, nimmt kein Blatt vor den Mund, eckt an und ist auch für viele unbequem. Um etwas zu bewegen, brauchen wir Menschen wie sie. Deshalb wollen wir Katja unterstützen.

Twingle-Katja-Diehl-scaled Finanzielle Unterstützung: Wir machen mobil für Katja Diehl

Wir unterstützen tatkräftig ihre Arbeit

Ihr Engagement ist wichtig für das Gemeinwesen. Doch für ihre Arbeit fehlt es oft an finanzieller Wertschätzung. Mit der finanziellen Unterstützung wünscht sich Katja Diehl einige Dinge, die sie zeitlich entlassen, um noch aktiver und sichtbarer zu werden.  

Auf ihrer Wunschliste stehen:

– Webseitenpflege

– Podcastbetreuung

– „Backoffice“ (sie braucht dringend eine:n virtuelle:n Assistent:in

Das wollen wir mit unserer Aktion unterstützen. Hinter den ZukunftsMachern steht die gemeinnützige Firma Werte und Wandel und so können wir Spenden entgegennehmen.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung. Seid Ihr dabei?

Foto: Mairhofer