Das Gewohnheitstier entlassen: Sechs kreative Ideen für 2022

von Elita Wiegand

Es ist ein Ritual. Alle Jahr wieder stehen die guten Vorsätze auf dem Programm. Nach einer Umfrage für 2022 wollen die meisten Deutschen mehr Sport treiben, sich gesünder ernähren und abnehmen, auf Platz 4 steht, dass man sparsamer leben will und auf dem fünften Platz, dass man mehr Zeit mit der Familie und den Freunden verbringen will.  

Vorsaetze-2022-1288x1030 Das Gewohnheitstier entlassen: Sechs kreative Ideen für 2022

Die Vorsätze wiederholen sich – und leider funktionieren sie meist nicht. Außerdem ist es langweilig, sich immer wieder die gleichen Dinge vorzunehmen, um mit den Neujahrsvorsätzen bereits Mitte Januar zu brechen. Für ZukunftsMacher*innen ist es ideal, wenn sie sich neu erfinden. Deshalb gibt es hier einige kreative Ideen für das neue Jahr, die von den TEDx Talks inspiriert sind.

Laden Sie einen Menschen zu einem Gespräch ein, der andere Meinungen vertritt  

Oft sind wir in unserer Bubble vernetzt und lassen keine anderen Meinungen zu. Gibt es jemanden in Ihrem Umfeld, den Sie verurteilen oder gar negativ einstufen? Laden Sie ihn zu einem Gespräch ein. Bevor Sie sich austauschen, einigen sich jedoch auf einige Grundregeln. Zum Beispiel den anderen nicht zu unterbrechen, Standpunkte anzuhören oder den anderen nicht bekehren zu wollen. Seien Sie neugierig – und hören Sie zu!

Als Elizabeth Lesser eine Frau traf, stellten sie beide fest, dass sie sich respektierten.  „Keiner von uns hatte versucht, den anderen zu ändern, aber wir haben auch nicht so getan, als würden unsere Differenzen nach dem Gespräch einfach verschwinden“, sagte sie. „Stattdessen haben wir uns aufeinander zubewegt und trotz allem auch voneinander gelernt.

Zeit, um sich zu langweilen

Wenn Ihr Gehirn ständig beschäftigt ist, verpassen Sie wahrscheinlich einige Ihrer besten Ideen. „Wenn Sie sich jedoch langweilen, zünden Sie Potential in Ihrem   Gehirn“, sagt Podcaster Monoush Zomorodi. „In diesem Modus verbinden wir unterschiedliche Ideen und lösen Probleme. Wir entdecken die Schritte, die wir gehen müssen, um das Ziel zu erreichen.“  

Legen Sie also Ihr Smartphone weg, hören Sie auf Candy Crush zu spielen und planen Sie etwas Zeit ein, um zu faulenzen. 

Die Angst abgelehnt zu werden – und wie wir sie überwinden 

Sie möchten Ihre Angst vor Ablehnung überwinden?  Finden Sie einen Monat jeden Tag eine neue Möglichkeit, um abgelehnt zu werden. Machen Sie etwas, was der Autor Jia Jiang getan hat: Wenn Sie das nächste Mal in einem Restaurant sitzen, bitten Sie um einen Nachschub für Ihr Essen. Oder fragen Sie einen Fremden, ob er Ihnen 100 Euro schenkt. Nach einigen Übungen werden Sie sich von der Angst vor Zurückweisungen befreien und damit auch andere Ziele erreichen, vor denen Sie bislang zurückgeschreckt sind. 

„Ablehnung hat mich mein ganzes Leben lang begleitet, weil ich davor davongelaufen bin“, sagt Jiang. „Dann habe ich angefangen, es anzunehmen. Ich habe daraus das größte Geschenk meines Lebens gemacht.“

Sprich mit einem Fremden

Im Alltag und in der Hetze vergessen wir oft, die Menschen um uns herum. Aber warum eigentlich? Verpflichten Sie sich in diesem Jahr, mit Fremden zu sprechen: Sei es die Kundin, die im Supermarkt mit Ihnen in der Schlange wartet,  jemanden, den Sie jeden Morgen auf Ihrem Weg zur Arbeit sehen oder am Bahnsteig mit einem Reisenden, der wie Sie auf den Zug wartet.

Auch wenn es nur ein „Hallo“ oder ein „Wie geht es dir heute“ ist, können diese kleinen Interaktionen Ihren Tag verschönern und einer anderen Person das Gefühl geben, gesehen zu werden.

„Wenn Sie mit Fremden sprechen, unterbrechen Sie Ihre Routine, sind vielleicht von dem Gespräch inspiriert oder erfahren etwas Neues,“ betont Kio Stark.  

Feiern Sie einen Ihrer Misserfolge mit Freunden

Viele der größten Erfolgsgeschichten beginnen mit einer riskanten, kühnen Idee, aber oft lassen wir uns von unserer Angst vor dem Scheitern davon abhalten, es überhaupt erst zu versuchen. Umarmen Sie stattdessen den Misserfolg. Denken Sie an etwas, dass Sie königlich vermasselt haben – und feiern Sie es dann. Es wird Sie ermutigen, weitere Moonshot-Ideen auszuprobieren, ohne sich Gedanken darüber zu machen, was die Leute denken werden, wenn Ihre Pläne nicht aufgehen.

Laden Sie Ihre Freunde ein, um mit Ihnen den Misserfolg zu feiern. Gestalten Sie eine Party, tanzen und singen Sie ausgelassen, haben Sie Spaß und Sie werden sehen, was Sie erreichen können, wenn Sie keine Angst vor dem Scheitern haben.

Sagen Sie einen Monat lang zu allem Ja

Starten Sie 2022 mit einem Experiment: Sagen Sie „Ja“ zu allem, was Ihnen Angst macht. Heben Sie Ihre Hand, um ein neues Projekt bei der Arbeit anzunehmen. Sprechen Sie in einer Expertenrunde über ein Thema, dass Ihnen am Herzen liegt. Trauen Sie sich, Ihre Meinung zu sagen! 

Die Fernsehproduzentin Shonda Rhimes  verpflichtete  sich, Dinge zu unternehmen, die sie nervös machten, „Ja“ zu sagen, hieß für sie, die  Komfortzone zu verlassen und ungewohntes Terrain zu betreten. „Der bloße Akt, das zu tun, was mir Angst gemacht hat, hat die Angst zerstreut und es nicht beängstigend gemacht“, sagt sie. „’Ja‘ hat mein Leben verändert. ‚Ja‘ hat mich verändert.“

Originaltext: https://ideas.ted.com